RLboard
Fr, 22. Januar 2021, 11:25 *
News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.
Willkommen. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Foren Übersicht|    zur Homepage|    Live Hören|   Hilfe| Suche| Einloggen| Registrieren|  
Umfrage
Frage: Die "Marktsprech" bei Veranstaltungen ist für euch ...
eine Bereicherung des Marktes - 14 (87.5%)
ein großer Störfaktor - 2 (12.5%)
Stimmen insgesamt: 16

Seiten: 1 [2]
  Drucken|  
Autor Thema: Marktsprech auf Mittelaltermärkten und im LARP  (Gelesen 15697 mal)
Phoenix_andy
Edelleute
****
Offline Offline

Beiträge: 163


Feuervogel


Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #15 am: Fr, 25. Februar 2011, 22:20 »

viele "A" Leute hab ja was gegen das Marktsprech mir is das ehrlich gesagt egal ich halts da wie Pfalzi A geht ned eher GNI (Geschichtsnah interpretiert) in diesem Sinne gehabt euch wohl   XD
Gespeichert

Ásaheil ok Vana

Lorgarn
Geselle
**
Offline Offline

Beiträge: 46



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #16 am: Mo, 28. Februar 2011, 09:57 »

viele "A" Leute hab ja was gegen das Marktsprech mir is das ehrlich gesagt egal ich halts da wie Pfalzi A geht ned eher GNI (Geschichtsnah interpretiert) in diesem Sinne gehabt euch wohl   XD
Naja das kommt eben genau darauf an, wie damit umgegangen wird. Für ein Schauspiel oder um sich auf dem Marktplatz zu geben ist es toll. Aber wenn jemand den Eindruck vermitteln will, man habe früher tatsächlich so gesprochen, ist es schlichtweg falsch. Und da verstehe ich, daß da jemand was gegen hat, egal wie 'A' er ist. Das ist so ähnlich wie die Lüge von den hochauthentischen, total verrosteten und abgerockten Schwertern.

Gruß
Lorgarn
Gespeichert
Drosselbart
Forenlegende
*****
Offline Offline

Beiträge: 392


Pax optima rerum - Friede ist das höchste Gut


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #17 am: Mo, 28. Februar 2011, 10:02 »

Das ist so ähnlich wie die Lüge von den hochauthentischen, total verrosteten und abgerockten Schwertern.

Du meinst das übliche "Erbstück des verarmten Ritters"?  XD
« Letzte Änderung: Mo, 28. Februar 2011, 11:59 von Drosselbart » Gespeichert

winter is coming
Lorgarn
Geselle
**
Offline Offline

Beiträge: 46



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #18 am: Mo, 28. Februar 2011, 10:57 »

Du meinst das übliche "Erbstück des verarmten Ritters"?  XD
Ich meine die Waffenständer voller komplett braungerosteter Klingen, meist irgendwelche 3KG Bahnschwellen, zu denen dann irgend ein CB-Mokel sagt 'Das ist authentisch, die müssen so aussehen!' Als ob es sowas militärischen Dirll damals nicht gegeben hätte, schon in der Antike hatte der römishe Legioner seine Ausrütung intakt zu halten. Von dem unfaßbaren Wert den ein Schwert zumindest im FrüMi gehabt hat mal gar nicht zu reden.
Keine Ahnung, ob wir da das gleiche meinen ^^.

Gruß
Lorgarn
Gespeichert
Drosselbart
Forenlegende
*****
Offline Offline

Beiträge: 392


Pax optima rerum - Friede ist das höchste Gut


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #19 am: Mo, 28. Februar 2011, 11:20 »

Nicht ganz, aber es läuft auf eine ähnliche Einstellung hinaus.  ;-)

Tjaja...diese fehlende Achtung vom Material....wie ein Schwert ohne Scheide in den Gürtel (oder dieses semi-nutzlosen Lederdreiecke) stecken oder noch schlimmer, in die Erde rammen...
 :irre:
« Letzte Änderung: Mo, 28. Februar 2011, 14:28 von Drosselbart » Gespeichert

winter is coming
Eowyn
Geselle
**
Offline Offline

Beiträge: 45



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #20 am: Mo, 26. Dezember 2011, 20:07 »

mal ein antikes Thema hervorkram :w_biggrin:




Für mich gehört die Marktsprache einfach zum Mittellaterlichen Markt oder auch Spectaculum dazu wie der Met in das Trinkhorn  ;-) Ich selbst versuche dann auch so zu sprechen.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]
  Drucken|  
 
 


News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.


SMF 2.0.12 | SMF © 2016, Simple Machines Radio Legende by nimue © 2011