RLboard
Sa, 18. Mai 2024, 21:42 *
News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.
Willkommen. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Foren Übersicht|    zur Homepage|    Live Hören|   Hilfe| Suche| Einloggen| Registrieren|  
Seiten: [1] 2
  Drucken|  
Autor Thema: Euer Talent!  (Gelesen 25314 mal)
Drosselbart
Forenlegende
*****
Offline Offline

Beiträge: 393


https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/2JO8LFDWY92HH


Profil anzeigen E-Mail
« am: Fr, 28. Januar 2011, 10:54 »

Ich bin mal wieder etwas neugierig und möchte wissen, ob jemand von euch ein Instrument spielt und wie er oder sie dazu gekommen ist. auch andere musikalische Talente wie das Singen interessieren mich. Seid ihr vielleicht in einer Band? Wollt ihr euer musikalisches Können mal vorstellen?

Ich selbst bin mit keinem sonderlichen musikalischen Talent gesegnet, hab dennoch Akkordeon gelernt und gespielt bis ich etwa 10/11 Jahre alt war. Und ich hab auch nicht die Lust und Energie jetzt ein "interessanteres" Instrument spielen zu lernen auch wenn ich das immer wieder mal vorhatte. Ich bleib beim Hören und diskutieren von Musik.
Gespeichert

Unkas
Laboreule
RadioTeam
Fabelwesen
*****
Offline Offline

Beiträge: 1208



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #1 am: Fr, 28. Januar 2011, 12:31 »

Hmmm, das war so: 'ne Schulfreundin brachte mir so ein/zwei Akkorde auf der Gitarre bei, beim Studium lernte ich Klavier und Gesang, dann hab ich wieder mehr Gitarre gespielt, mich auf der Mundharmonika versucht und schließlich Flöte lernen müssen. Zur Perfektion hab ich nichts von alledem gebracht, aber jede Menge Spaß beim Spielen.   :cooler:
Gespeichert
Drosselbart
Forenlegende
*****
Offline Offline

Beiträge: 393


https://www.amazon.de/hz/wishlist/ls/2JO8LFDWY92HH


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #2 am: Fr, 28. Januar 2011, 12:33 »

Hmmm, das war so: 'ne Schulfreundin brachte mir so ein/zwei Akkorde auf der Gitarre bei, beim Studium lernte ich Klavier und Gesang, dann hab ich wieder mehr Gitarre gespielt, mich auf der Mundharmonika versucht und schließlich Flöte lernen müssen. Zur Perfektion hab ich nichts von alledem gebracht, aber jede Menge Spaß beim Spielen.   :cooler:

Hört sich nach ein-Frau-Band an. *g*
Gespeichert

Taaya
Burgbewohner
***
Offline Offline

Beiträge: 82


ICQ Messenger - 407281622 MSN Messenger - taaya@live.de
Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #3 am: Fr, 28. Januar 2011, 17:22 »

Ich beherrsche leider weder ein Instrument noch meine Stimme, singe aber trotzdem meine eigenen Texte, in der Hoffnung, sie irgendwie an den Mann bringen zu können. Mit Talent hat das aber eher wenig zu tun, bei mir :(
Gespeichert
Pfalzi
Bettler
*
Offline Offline

Beiträge: 6



Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #4 am: Fr, 28. Januar 2011, 17:38 »

Na ja, es gibt Musiker und es gibt Pfalzi.
Pfalzi hat ein paar Djemben auf denen er auch einigermaßen den Takt halten kann. Mich als Musiker zu bezeichnen würde mir jedoch im Traum nicht einfallen. Trotzdem lasse ich keine Möglichkeit für eine Lagerfeuersession aus und wurde dabei auch noch nicht geteert und gefedert.
Mangelnde Musikalität ersetze ich einfach durch Begeisterung.  :hrhr:
Gespeichert

Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.
Antoine de Saint Exupery
Nimue
Radiogründerin
Administrator
Fabelwesen
******
Offline Offline

Beiträge: 2237



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #5 am: Fr, 28. Januar 2011, 18:49 »

Meine Talente liegen eindeutig eher in der Kunst, als der Musik...Krümelk***** könnten jetzt behaupten, dass das ja wohl auch Kunst sei, aber ich meine damit eher die bildenden Künste.

Trotzdem singe ich für das ein oder andere Ohr ganz passabel und hab auch das ein oder andere Lied schonmal aufgenommen...sehr zu meiner Erheiterung und zu allgemeinen Belustigung der Zuhörer...wobei manches vielleicht wirklich gefallen hat. Wer weiß schon so genau, wie aufrichtig "Lob" am ende ist. (äh, nichts für ungut^^)

An Instrumenten habe ich mich an Gitarre versucht, dass aber recht schnell aus äußerst eitlen Gründen sein lassen - ich wollte mich nicht von meinen Fingernägeln trennen. (Zum Greifen allerdings unerlässlich).
Dann hab ich ein paar Töne auf eine Flöte produziert und habe bestätigt, was ich schon seit Kindestagen wusste: ich mag Flötengefiepe nich.
Vor etwas über zwei Jahren bin ich dann zu eine 9-Seiten Lyra gekommen.
Joa...was mich noch reizt, wäre quasi eine Lyra XXL...auch Harfe genannt ^^
Schaunu wir mal, was die Zukunft so bringt   :pfeif:
Gespeichert

Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet.
Bardemeister
Gast


E-Mail
« Antworten #6 am: Mo, 04. Juli 2011, 14:27 »

keiner hat talent?

ich glaube, ich habe ein wenig musikalisches solches.

zu hören gibts das auf meinem blog (links unter meinem namen auf den globus klicken) und zu sehen auf meinem youtube kanal namens paulederbardemeister.

gryße
p.
Gespeichert
iFuzzle
Edelleute
****
Offline Offline

Beiträge: 169


~ Wach endlich auf und kämpfe


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #7 am: Sa, 13. August 2011, 05:58 »

Hehe ich mach die Ausnahme hier und sage:

ich hab KEIN musikalisches Talent :O
(nagut vom Tanzen mal abgesehen, aber da tanz ich nur, was mir Spaß macht und des ist doch sehr eigen und passt nicht zu Mittelalterlichen Klängen :D)

Ansonsten hab ich kein einzelnes Talent was sich hervorheben lässt, aber zwischenmenchliches kann ich eigentlich ganz geschickt leiten und verwalten (sprich Manipulation!) aber auf der anderen Seite bin ich ein guter Zuhörer usw. usf.
Und eben viele kleine Talente, die sich immer mal wieder offenbaren ^^
Gespeichert

>>Die Welt hat nicht einen solchen Ekel an mir, als mein Ekel an dieser Welt ist.<<
Zitat von Martin Luther
Eiswoelfin
Forenlegende
*****
Offline Offline

Beiträge: 392


~ nicht zu kuschelig ~


Profil anzeigen WWW E-Mail
« Antworten #8 am: Mo, 15. August 2011, 12:20 »

Ich habe ein paar Jahre Quetschkomode (=Akkordeon) gespielt, die Plackerei damit aber sein lassen als ich in der 7ten Klasse aufs Gymnasium gewechselt bin. Seit dem liegt mein kleines musikalisches Talent - so es denn jemals existierte - einsam und vergessen in einer kleinen, dunklen, mit Staub und Spinnweben zugewachsenen Ecke.
Es zeigt auch keinerlei Bestrebungen jemals wieder daraus hervor zu kriechen. Worüber ich nicht unbedingt unglücklich bin, aldiweil ich durchaus noch andere Talente in akzeptablerem Umfang besitze :pfeif:
Gespeichert

Flötenfee
Gast


E-Mail
« Antworten #9 am: Mi, 26. Oktober 2011, 20:49 »

Guten Abend Drosselbart,

bin neu hier und freue mich natürlich über musikalischen Austausch.Wir musizieren gerne unter Gleichgesinnten jedoch im kleinen Stil,nebenberuflich.Habe eine musikalische Grundausbildung ,aber lange Zeit nicht gespielt,weil andere Dinge wichtiger waren-so dachte ich.In Wirklichkeit war es genau das,was mir immer gefehlt hat.Mit der Bandgründung hat sich für mich ein Traum erfüllt,wenn auch spät,aber besser spät als nie. Talent? Sollten die Hörer beurteilen.Hör doch mal rein bei myspace unter MISERUM.

Nette Grüße :nachtmeister:
Gespeichert
Gwendolyn
Gast


E-Mail
« Antworten #10 am: Mi, 25. Januar 2012, 22:55 »

Hallo Drosselbart,
ja, so ein bißchen musikalisch bin ich schon: einen Teil meiner Freizeit verbringe ich mit Klarinette spielen (seit mehr als 20 jahren im Verein). Dazu kommen ein Alt-Saxophon (nur gelegentlich), 2 Chalumeaux und eine Pommer (allerdings noch im Anfangsstadium). 
Liebe Grüße, 
Gwendolyn
:herold:
Gespeichert
NamaBaRonis
Burgbewohner
***
Offline Offline

Beiträge: 54



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #11 am: Mi, 29. Februar 2012, 10:03 »

Hallo beinand, ich hab ganz früh mit blockflöte angefangen, danach zwei jahre auf alt gewechselt und mich dann 9 jahre dem gitarrenstudium gewidmet.
danach mit allem aufgehört und jetzt im alter hab ich beschlossen das sackpfeifenspielen anzufangen.
in ermangelung von zeit hab ich das aber mal bis nach der fertigstellung meines kettenhemds verschoben. alles auf einmal geht leider nicht, bin aber guter hoffnung das ich das in nächster zeit hinbekomme, euer hagal
Gespeichert

Hægl byth hwitust corna
hwyrft hit ofheofones lyfte
wealcath hit windes scura
weortheth hit to wætere syððan
Raja H.
Gast


E-Mail
« Antworten #12 am: Mi, 14. November 2012, 15:30 »

Zwar ist dieser Thread schon fast etwas eingestaubt, aber ich gebe meinen Senf trotzdem mal dazu:

Ich bin der Meinung, dass ich musikalisches Talent besitze :-)
Schon als Kind liebte ich die Musik, sang lange im Chor und lernte einige Instrumente in ihren Grundlagen. Leider war nie DAS Instrument dabei, das mich so sehr fesselte oder aber es fehlte an den Mitteln für den nötigen Unterricht, um das jeweilige Instrument das mich interessierte, richtig zu erlernen.
Ich lernte Blockflöte, was in der Schule zu den Grundlagen einfach dazu gehörte, dann kurzzeitig Trompete, Gesang, zu Hause die elektronische Heimorgel - eine Art sehr einfaches Keyboard - irgendwann kam die Gitarre und 2008 dann der Dudelsack, der mich am meisten von allem fesselte. Demnächst kommt eine Drehleier dazu, über die ich mich auch schon tierisch freue.
Was bisher alle Mitmusiker am faszinierensten fanden ist meine Aufnahmefähigkeit und wie schnell ich ein gerade neu gelerntes Lied nachspielen kann. Das ist mir persönlich noch nie wirklich aufgefallen, aber ich wurde schon sehr oft darauf angesprochen.
Meine Instrumente sind inzwischen deutscher Marktsack, Blockflöten  - Sopran und Alt und eben bald die Drehleier. Schäferpfeife, Tin Whistle und Gitarre lerne ich gerade. Letztere blieb nämlich seit dem Dudelsack einsam in der Ecke stehen...
Ich habe die meisten Instrumente autodidaktisch begonnen, für Flöte habe ich derzeit regelmäßigen Unterricht, für Dudelsack und Drehleier gibt es gelegentlichen Unterricht da die Lehrer nicht gerade in der Nähe wohnen.
Und nicht zu vergessen, ich spiele in einer Band. Das macht mir so richtig viel Spaß und da kann ich mich an meinem Instrument auch am Besten weiterentwickeln, da ich eher ein praktisch veranlagter Typ bin und die Theorie nicht so gerne mag.
Gespeichert
Kaede
Geselle
**
Offline Offline

Beiträge: 41


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #13 am: Mo, 19. November 2012, 18:47 »

Hach schön, dass du den Thread zum Leben erweckt hast.
Hatte ihn nämlich glatt übersehen, dabei stehen  hier wirklich spannende Dinge drin.

Talent ist ja immer etwas schwierig zu bestimmen.
Prinzipiell würde ich ja meinen Gesang schon dazu nehmen wollen, aber er ist noch sooo ausbaufähig.
Vor etwas mehr als nem Jahr hab ich mir ne Gitarre  zugelegt und klimper nun immer wieder mal vor mich hin... von Talent aber meilenweit entfernt :)
Gespeichert
Isolde
Bettler
*
Offline Offline

Beiträge: 14



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #14 am: So, 09. Dezember 2012, 20:53 »

Ja, hallöchen!
Ich entstaube dann mal weiter....
....ich wollte mit 6 Jahren Violine lernen. Durfte aber erst einmal Flockblöte spielen. Als ich dieses halbwegs passabel beherrschte, hörte ich auf. Mit 17 begann ich mehr oder weniger autodidakt Geige zu lernen. Hätte zwar Talent gehabt aber kein Geld dafür (und keine Nerven seitens meiner Eltern). So kratzte ich im Orchester etwas mit. Gab es aber bald auf, da die Leute in meiner Umgebung sich durch das Üben gestört fühlten.
Mit 18 versuchte ich mich an der Gitarre. War nicht meins. Erst jetzt, im Rahmen einer Ausbildung versuchte ich mich wieder an die Gitarre heran zu tasten. Gefällt mir, ist aber echt nicht meins.
In der Zwischenzeit lernt mein Sohn Violine spielen. Mit ihm übe ich ab und an, wenn die Zeit reicht.
Des weiteren trommel ich auf dem Maul, kann ein paar Stückchen auf der Panflöte und schlage das Tamburin.
Naja, dann besitze ich ein lautes Organ mit musikalischem Gehör, das bereits in diversen Schulchören zum Ausdruck kam. In meiner Ausbildung hatte ich auch Gesangsunterricht. Traue mich aber nicht vor anderen zu singen. Somit gebe ich meine Gesangskünste nur beim Autofahren und auf Lagern preis (wobei meine Kids sich selten darüber beschweren)
An der Obertonflöte probiere ich mich auch.
Mein Töchterlein beginnt demnächst an der Harfe zu klimpern und sofern ich dazu Zeit habe, werde ich mitlernen.
Über´n Winter übe ich auch die Zirkulationsatmung, um mein im Wohnzimmer stehendes Didgi in Schwung zu bringen.
Auf jeden Fall bin ich mit allen Sinnen dabei, wenn mich irgendwo Musik anspricht.
Ach ja - im Kindergarten betätige ich als Einzige das Glockenspiel und das Xylophon. Und - was echt jeder kann - die Triangel ;-)
Gespeichert

...ist der Ruf erst ruiniert...
Seiten: [1] 2
  Drucken|  
 
 


News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.


SMF 2.0.12 | SMF © 2016, Simple Machines Radio Legende by nimue © 2011