RLboard
Mo, 18. Dezember 2017, 07:50 *
News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.
Willkommen. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Übersicht   Hilfe Suche Einloggen Registrieren  
Seiten: [1]
  Drucken  
Autor Thema: Aprilynne Pike - Elfenkuss  (Gelesen 3789 mal)
Nimue
Radiogründerin
Administrator
Fabelwesen
*****
Offline Offline

Beiträge: 1893



Profil anzeigen E-Mail
« am: Fr, 17. Juni 2011, 14:08 »



Ich persönlich habe noch nich soviel zu Feen und Elfen gelesen und kann daher nich so ganz sagen, wie innovativ der Roman in diesem Sektor ist, aber es war so wundervoll, diese Geschichte zu lesen, dass ich am liebsten direkt die vier Folgebände (die uns wohl in den kommenden Jahren erfreuen werden) haben und lesen möchte. Ich hab ja die Biss-Reihe schon gemocht, auch wenn Vampirmärchen schon davor recht abgegriffelt waren, aber das hier ist noch sensibler, romantischer und einfach nur schön.

Vom ersten Satz an, hat mich der Stil sehr an die Bissbücher erinnert und siehe da: die Autorin ist nicht nur in der gleichen Schriftstellergruppe wie Frau Meyer, sondern auch noch ganz dicke mit der Bissmama. Spätestens da ist mir einiges klar geworden^^

Trotzdem ist alles sehr viel feiner, eleganter und faszinierender. Ich versuche mal nicht zu spoilern:

Es geht um das Findelkind Laurel, die mit 15 zum ersten Mal auf eine staatliche Schule muss und dezent überfordert ist. Ich verrate wohl nicht zuviel, wenn ich erwähne, dass sie die Elfe ist - was sie allerdings selber erstmal begreifen und erkennen muss. Dabei hilft ihr ihr neuer Schulfreund David, der sich nicht nur rührend ihrer annimmt, sondern auch der Biofreak des Buches ist, dem wir die ganzen morphologischen Details verdanken, die man im weiteren Verlauf über Elfen erfahren wird - ich fand das irrsinnig spannend.
Jedenfalls gibt es dann noch eine böse Bedrohung...nicht nur für Laurel, sondern für das Volk der Elfen insgesamt. Und dieses personifizierte Böse klopft genau bei Laurel an...die nun irgendwie damit klarkommen muss.
Neben all dem entspinnt sich auch noch eine wirklich traurige, aber sehr schöne und gefühlvoll erzählte, Liebesgeschichte, an der unglücklicherweise alte Elfenschwüre, neue Freundschaften und 3! Personen beteiligt sind...wie das Ganze ausgeht und für was sich Laurel entscheid, müsst ihr schon selber lesen ;)

Absolut wunderschönes Buch jedenfalls. *hachmach*

Inzwischen ist ja auch Teil 2 bei uns erschienen und ich habe ihn hoffnungslos schnell ausgelesen. In den nächsten Tagen wird hier also entweder eine weitere Rezension auftauchen oder wir kriegen direkt nen neuen Buchtip^^ mal gucken.
Gespeichert

Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet.
Nachtmeister
RadioTeam
Radiofossil
*****
Offline Offline

Beiträge: 516


Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #1 am: Fr, 17. Juni 2011, 20:00 »

Hmmm... ein Buch, wo die Meyer sagt, es sei gut....
In diesem Punkt unterscheidet sich unser Buchgeschmack wohl erheblich.^^
Die Story könnte ich fast 1 zu 1 auf Elfentochter (und Elfenkönigin) von Holly Black übertragen. Der Dame verdanken wir übrigens auch die Spiderwicks (falls das jemanden was sagt).
Ohne die Spoiler klingt es nahezu gleich. So viel zur Innovation des Buches.^^ Aber man muss schon nen Genie sein, um noch etwas wirklich neues zu schreiben.
Was mich zu der Frage bringt, warum behaupten eigentlich alle, dass ihre Sachen neu und innovativ sind? Abgesehen davon, dass sie ihre Bücher verkaufen wollen. Oh, meine Frage wurde so eben beantwortet.
Naja, vielleicht magst du mir ja mal bei Zeiten von der Geschichte erzählen und ich überlege, dann ob ich es lesen.
Suche noch immer nach guten Feen-Büchern abgesehen von den Geschichten von Niel Gayman.
Gespeichert
Nimue
Radiogründerin
Administrator
Fabelwesen
*****
Offline Offline

Beiträge: 1893



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #2 am: Fr, 17. Juni 2011, 20:17 »

Joa, ich kenne halt Elfentochter und Elfenkönigin nicht, was mir ein Vergleichen echt erschwert.
Der zweite Band war jedenfalls ziemlich nett. Die Story hat sich deutlich entpackt und in verschiedene Stränge geteilt. Aber wenn man die Meyer nich mag, is das hier ein hoffnungsloser Leseversuch - soviel kann ich dir sicher sagen. ^^

Ich hab halt selber noch nich viel zu Elfen gelesen und es darum ziemlich erfrischend aufgenommen. Diese Ermüdungserscheinungen von wegen "hab ich doch schon fünfmal gelesen" habe ich permanent bei Vampirgedönse.  :-|

Rezensionen sind eben alle subjektiv *g*
Gespeichert

Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet.
Nimue
Radiogründerin
Administrator
Fabelwesen
*****
Offline Offline

Beiträge: 1893



Profil anzeigen E-Mail
« Antworten #3 am: Mi, 04. Januar 2012, 22:49 »

Auch hier ein kleines Update.

Letztes Jahr im März erschien ja bereits die Fortsetzung zu Elfenkuss : Elfenliebe. (Ein Buch was mir sehr viel Freude bereitet hat)

 

Jetzt endlich gibt es die Ankündigung für Teil 3: Elfenbann. Am 17. April soll er erscheinen - ich weiß ja was ich mir zu Ostern wünsche... *fg*

Äh ja, auch hier gilt: wenn ich Band 3 gelesen habe, schreibe ich euch ne Rezi zu beiden Teilen.

Nimchen  :-]
Gespeichert

Auge um Auge bedeutet nur, dass die Welt erblindet.
Seiten: [1]
  Drucken  
 
Gehe zu:  

News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.


SMF 2.0.12 | SMF © 2016, Simple Machines | Mods by SMFSimple.com Radio Legende by nimue © 2011