RLboard
Fr, 03. Dezember 2021, 18:28 *
News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.
Willkommen. Bitte einloggen oder registrieren.

Einloggen mit Benutzername, Passwort und Sitzungslänge
 
   Foren Übersicht|    zur Homepage|    Live Hören|   Hilfe| Suche| Einloggen| Registrieren|  
Seiten: [1]
  Drucken|  
Autor Thema: "Sei mir nicht gram"  (Gelesen 313 mal)
Drosselbart
Forenlegende
*****
Offline Offline

Beiträge: 393


Pax optima rerum - Friede ist das höchste Gut


Profil anzeigen E-Mail
« am: So, 27. Juni 2021, 00:34 »

Ich möchte gerne auf einen Kurzfilm aufmerksam machen, der mir aus verschiedenen Gründen am Herzen liegt:

Er spielt während des ersten Weltkriegs und zeigt Einblicke in das Leben des Soldaten Fritz Winter. Dieser Fritz Winter hat wirklich existiert und ein Tagebuch hinterlassen. Das Tagebuch gelangte in die Hände seines Urenkels Heiner Karolewski - einem Freund von mir - der daraus im Freundeskreis einiges veröffentlichte. Darauf wurden weitere Freunde von mir Aufmerksam - der Drehbuchautor Adam Nawrot und Produzent Philipp Roskoschinski. Sie sind die "Masterminds" hinter der Produktionsfirma Kaptorga - Visual History und beschäftigen sich primär - als studierte Historiker und Archäologen - mit der Umsetzung und Beratung historischer Verfilmungen. Zuletzt auch zuständige für die Ausrüstung und Bewaffnung der Darsteller für die Netflixserie "Barbarians". Am Schandmaul-Musikvideo "Die Insel" waren sie übrigens auch beteiligt und übernahmen Rollen darin.

Zurück zur Story: Fritz Winter ist von Anbeginn des Krieges dabei und - so weit spoiler ich schon mal - bis wenige Tage vor Kriegsende im Dienst. Der Film, in dem Heiner in die Rolle seines Großvaters schlüpft, wirft einige Schlaglichter auf die im Tagebuch geschilderten Erlebnisse und vermittelt so wunderbare Eindrücke, wie es einem deutschen Soldaten während dieser Zeit ging.

Ich finde den Film extrem stimmungsvoll und er trägt wahnsinnig viel Botschaft, dafür, dass er gerade mal 20 Minuten dauert. Er richtet sich an ein empathisches Publikum und regt dazu an, darüber nachzudenken ...nun, das möchte ich euch nicht vorwegnehmen.

Wer erfahren möchte, was mit Fritz Winter kurz vor Kriegsende geschieht, dem lege ich diese 20 Minuten ans Herz. Mit den Klicks bei Youtube unterstützt ihr natürlich auch Kaptorga, deren Schaffensraum sich im Bereich Reenactment und zeitgemäßer, nicht trockener Vermittlung von Geschichtswissen befindet.


"Sei mir nicht gram" [2021 von Kaptorga - Visual History]

https://www.youtube.com/watch?v=yWT_yja9BGc
Gespeichert

winter is coming
Seiten: [1]
  Drucken|  
 
 


News: Herzlich Willkommen im Forum. Bitte lest unsere Forenregeln im Orakel.


SMF 2.0.12 | SMF © 2016, Simple Machines Radio Legende by nimue © 2011